STOLPERSTEINE GELSENKIRCHEN

Gemeinsam gegen das Vergessen


Stolpersteine Gelsenkirchen

← STOLPERSTEINE Gelsenkirchen

Verlegeort KURT ROSENGARTEN

JG. 1924
DEPORTIERT 1942
RIGA
TOT NOVEMBER 1943
RIGA-JUNGFERNHOF

Verlegeort: Bismarkstrasse 152

Kurt Rosengarten wurde am 15. August 1924 in Gelsenkirchen geboren. Am 27. Januar 1942 wurde Kurt Rosengarten von Gelsenkirchen nach Riga deportiert und dort im November 1943 von den Nazis ermordet. Ein Stolperstein wird an seinem letzten Wohnort an der Bismarckstrasse 152 (Dort stand früher das Haus Bismarkstrasse 158) an Kurt Rosengarten erinnern.


Bismarckstrasse 152 in Gelsenkirchen

Foto: Die Bismarckstrasse 152 in Gelsenkirchen im Mai 2010. Genau hier standen die Häuser der Familie Meyer, gewohnt hat die jüdische Familie in der damaligen Hausnummer 158. In dem Haus wohnte auch Kurt Rosengarten.

→ Fotostrecke von der Verlegung der STOLPERSTEINE an der Bismarckstrasse 152


Projektgruppe STOLPERSTEINE Gelsenkirchen. April 2011

↑ Seitenanfang